aston martin valkyrie 1

Aston Martin Valkyrie – Das schnellste Straßenfahrzeug

Supersportwagen Coupé

06/07/2019
Veröffentlicht von: STARLSON

Der exotische Aston Martin Valkyrie ist ein für die Straße zugelassener Hyperrennwagen in limitierter Auflage. Der Sportwagen wurde vom britischen Automobilhersteller Aston Martin in Zusammenarbeit mit dem Red Bull Racing Formel 1-Team entwickelt. Weltweit werden nur 150 dieses schnellsten straßenzugelassenen Autos der Welt und 25 Rennversionen AMR Pro gebaut. Der Preis für das Basismodell liegt bei knapp 3 Millionen Euro.

Hybridmotor mit Formel 1-Technologie

 

Der Aston Martin Valkyrie ist mehr als ein typisches Hyperauto, er ist im Wesentlichen ein Formel-1-Rennwagen. Er verfügt über einen unglaublichen Hybrid-Antrieb, der die Hinterräder durch einen 6,5-Liter-V-12-Saugmotor antreibt, der mit einem Elektromotor zusammenarbeitet. Gemeinsam entwickeln sie 1160 PS und 740 Nm maximales Drehmoment bei erstaunlichen 10.500 U/min. Laut Aston Martin spielt das Hybridsystem eine ergänzende Rolle, verwendet allerdings ein hochmodernes KERS-System (Kinetic Engine Recovery System), das einen Leistungsschub liefert. Es ist kein Zufall, dass diese Technologie auch bei F1-Fahrzeugen eingesetzt wird. Die Schaltung übernimmt ein sequenzielles Renn-Getriebe und die Höchstgeschwindigkeit soll bei 402 km/h liegen. Wie gut der Valkyrie fahren wird und welche Fahreigenschaften er besitzt, lässt sich bisher nur erahnen. Bekannt ist allerdings, dass er über eine aktive Aerodynamik verfügt, die sich in Echtzeit anpasst, um Abtrieb zu erzeugen und die Kurvenfähigkeit zu verbessern.

Minimalistisches Interieur & Ausstattung

Flügeltüren öffnen den engen Innenraum des Aston Martin Valkyrie, in dem zwei Erwachsene Platz finden werden. Das flotte Interieur ist mit minimalem Luxus und maximaler Sicht ausgestattet, die von einer breiten Windschutzscheibe unterstützt wird. Um den Innenraum zu maximieren, werden die Sitze direkt mit dem Rahmen verschraubt, wobei die Insassen eine zurückgelehnte „feet up“-Position einnehmen, die an die heutigen Formel-1- und Le Mans-Prototypen erinnert und sicherstellt, dass Fahrer und Beifahrer extrem sicher sitzen und sich eins mit dem Auto fühlen. Ein Vier-Punkt-Gurt ist serienmäßig enthalten, während ein optionaler Sechs-Punkt-Gurt für längere Strecken angeboten wird. Die verschiedenen Bildschirme, die aus dem Dashboard herausragen, beinhalten zwei Einheiten mit externen Kamerazuführungen, die herkömmliche Spiegel ersetzen. Das Aston Martin Design-Team war bestrebt, die Ablenkungen auf ein Minimum zu reduzieren, damit sich der Fahrer ausschließlich auf die Straße konzentriert. Zu diesem Zweck befinden sich alle Schaltanlagen am Lenkrad, wobei alle Vitalparameter auf einem einzigen OLED-Display angezeigt werden. Das Lenkrad ist abnehmbar, was sowohl als Ein- und Ausstiegshilfe als auch als zusätzliche Sicherheitsvorrichtung für den Aston Martin Valkyrie dient.

Schreibe einen Kommentar