FAQ

FRAGEN & ANTWORTEN

4 SCHRITTE ZUM TRAUMWAGEN

1. Finden oder finden lassen

Filtern Sie unsere Angebote nach Ihren Vorstellungen bis Sie Ihr passendes Fahrzeug finden.
Falls Sie nicht fündig werden oder keine Lust haben selbst zu suchen, können Sie auch gerne kostenfrei & unverbindlich einen Suchauftrag aufgeben.

2. Reservieren

Über den „Reservieren-Button“ im Angebot öffnet sich das Selbstauskunftsformular. Nachdem Sie dieses abgeschickt haben, kontaktieren wir unverzüglich das entsprechende Autohaus.

3. Prüfung

Das Autohaus veranlasst mithilfe Ihrer Selbstauskunft die Bonitäts-Prüfung bei der Leasingbank.  Sobald der Vorgang erfolgreich abgeschlossen ist, wird sich das Autohaus mit Ihnen in Verbindung setzen. Alle weiteren Anliegen Wünsche können Sie dann ohne Umwege mit Ihrem zuständigen Autohaus-Partner besprechen.

4. Erhalten & Einsteigen

Nach erfolgreichem Vertragsabschluss erfolgt die Überlieferung Ihres Fahrzeugs an Sie.
Sollten nach Vertragsabschluss Fragen entstehen, sind wir natürlich für Sie als Ansprechpartner stets erreichbar.

ALLGEMEIN

Wie läuft der Vermittlungsprozess über Starlson.de ab?

Nachdem Sie ein passendes Angebot ihres Wunschfahrzeugs gefunden haben, können Sie es direkt über unsere Plattform reservieren.

Sie müssen vorab lediglich eine Selbstauskunft ausfüllen und die dazu notwendigen Informationen zur Ermittlung Ihrer Bonität zur Verfügung stellen.

Falls das Fahrzeug während des Reservierungsprozesses noch verfügbar ist, wird es für Sie vom Autohändler reserviert und unsere Mitarbeiter vermittelen Sie an diesen weiter.

Die übrigen Schritte werden dann vom Autohaus selbst mit Ihnen abgewickelt. Dieses sendet Ihnen alle Unterlagen zum Abschluss Ihres Leasing-Vertrages zu, sobald die Leasingbank des Händlers Sie erfolgreich auf Ihre Bonität geprüft hat.

Nach der Zulassung kann das Fahrzeug dann entweder von Ihnen direkt beim Händler abgeholt werden oder auf Wunsch gegen eine Überführungs-Gebühr zu Ihnen gebracht werden.

Kann ich das Fahrzeug vor Vertragsabschluss besichtigen?

Die Möglichkeit einer Besichtigung oder Probefahrt variiert von Händler zu Händler.

Auskunft darüber geben wir Ihnen gerne im Detail bei einer Fahrzeuganfrage.

Sollte der Händler grundsätzlich einverstanden sein, gelten folgende Rahmenbedingungen:

Falls das Auto bereits beim Händler vorrätig ist, kann es  besichtigt werden.

Unter Umständen muss das Auto aus dem Werk zum Händler überführt werden bevor es besichtigt werden kann.

Wird das Fahrzeug selbst nach eigenen Wünschen konfiguriert, muss es mit hoher Wahrscheinlichkeit erst produziert werden. Dadurch verzögert sich die Auslieferung.

Wie finde ich heraus, welche Fahrzeuge sofort verfügbar sind?

Wenden Sie sich am Besten direkt an uns und wir schauen nach welche Fahrzeuge, die zu Ihnen passen könnten, auf Lager sind.

Dabei sollte man beachten, dass sich die Lagerbestände schnell ändern und diese leider nicht immer sofort von den Autohändlern aktualisiert werden.

Was wird durch eine Garantie abgedeckt?

Bis zu 1,5 Jahre nach Erstzulassung greift für gewöhnlich die Garantie für das Auto des jeweiligen Herstellers.

Zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistungspflicht, können Sie mit dem Auto-Anbieter eine Händlergarantie abschließen.

Die Garantie deckt die wichtigsten Baugruppen ab wie beispielsweise Motor, Getriebe und Achsen. Verschleißteile werden jedoch nicht abgedeckt.

Hat mein ausgesuchtes Fahrzeug eine gültige HU/AU?

Jedes auf Starlson.de angebotene Auto hat eine gültige HU/AU.

Da die Restlaufzeiten variieren können, sollten sie sich bei dem Auto-Anbieter über Ihre vertraglichen Details noch einmal informieren.

Was ist bei den Lieferzeiten zu beachten?

Detaillierte Auskünfte und Einschätzungen zu jeweiligen Lieferzeiten von Fahrzeugen können individuell erfragt werden. Eindeutige Informationen zum Lieferzeitpunkt erhalten Sie spätestens mit der Vorlage des Leasingvertrags

Lagerfahrzeuge, Jahreswagen, Tageszulassungen und Gebrauchtwagen stehen für gewöhnlich direkt nach erfolgreicher Bonitätsprüfung zur Auslieferung zur Verfügung.

Bei Neuwagen dauert der Prozess länger, weil diese oft noch zu den jeweiligen Autohäusern überführt werden müssen.

In den meisten Fällen ist mit einer Liefer-dauer von 1 bis 3 Monaten zu rechnen. Bei sehr gefragten Modellen kann sich die Wartezeit jedoch auf bis zu 6 Monate verlängern.

Ist eine Anzahlung sinnvoll?

Je mehr Eigenkapital Sie in Form einer Anzahlung einbringen können, desto niedriger fällt die Darlehenssumme und Zinsenrate aus, wodurch im Gesamten weniger gezahlt wird.

Wieso bietet der Automobil-Anbieter einen geringeren Inzahlungnahmepreis für mein altes Fahrzeug, als ich beim Privatverkauf generieren würde?

Mit der Inzahlungnahme Ihres alten Fahrzeuges entsteht für den Automobil-Anbieter Mehraufwand. Das Auto muss in den meisten Fällen aufbereitet werden, bevor es im Anschluss für den Weiterverkauf eingelagert wird.

Zudem trägt der Automobil-Anbieter das Risiko Ihr altes Fahrzeug möglicherweise nicht mehr weiterverkaufen zu können, Verluste zu machen oder es über eine sehr lange Zeit aufbewahren zu müssen. All diese Faktoren fließen in die Preiskalkulation ein.

LEASING

Was genau ist überhaupt Fahrzeug-Leasing?

Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich beim Auto-Leasing um die Vermietung eines Fahrzeugs über einen fest definierten Zeitraum. Dieser wird bei Abschluss des Leasingvertrags zwischen dem Leasingnehmer und dem Leasinggeber vereinbart.

Als Leasinggeber treten die Hersteller-Banken der jeweiligen Autohändler auf.

Für die Nutzung des Fahrzeugs zahlt der Leasingnehmer dem Leasinggeber ein vereinbartes Entgelt in Form einer monatlichen Leasingrate.

In der Regel wird die Dauer zwischen 24 und 48 Monaten festgelegt.

Nach Ablauf der Vertragslaufzeit wird das Auto wieder an den Leasing-Geber übergeben oder kann unter Umständen käuflich erworben werden.

Welche Vorteile bietet Leasing?

  • Die monatlichen Raten sind geringer als bei Autofinanzierungen.
  • Leasing-Verträge werden auf die persönliche Situation des Kunden angepasst.
  • Neben höherem Komfort und geringerem Verbrauch sorgen die aktuellsten Automodelle natürlich auch für mehr Sicherheit.
  • Im Gegensatz zum Fahrzeugkauf müssen sie keine großen Investitionen tätigen.
  • Bei Dieselfahrzeugen müssen Sie sich keine Gedanken machen wegen Wertverlust ihres Fahrzeugs. Diesen trägt der Fahrzeugbesitzer.
  • Teure Reparaturen fallen in der Regel nicht an.
  • Die Leasingrate wird auch langfristig nicht von Zinsänderungen oder eventueller Neuberechnungen der Bonität beeinflusst. Das sorgt für Planungssicherheit.
  • Durch das Leasen Ihres Fahrzeuges schonen Sie Ihre Liquidität, da eigene finanzielle Mittel angespart werden können und für unvorhergesehene Ausgaben weiterhin zur Verfügung stehen.
  • Gewerbekunden sparen Steuern, da Leasingraten und Sonderzahlungen als Betriebsausgaben voll absetzbar sind.
  • Anfallende Kosten für das Leasing haben keinen Einfluss auf die Eigenkapitalquote, denn sie tauchen nicht in der Bilanz sondern nur in der Gewinn-/Verlustrechnung des Unternehmens auf. Dies sorgt für höhere Kreditwürdigkeit.

Woran erkenne ich ein gutes Leasing-Angebot?

Ob ein Angebot gut ist, erkennen sie vor allem anhand des sogenannten Leasingfaktors.

Er dient als objektiver Vergleichswert zwischen verschiedenen Angeboten gleicher Fahrzeugmodelle.

Ermittelt wird er, indem die zu leistende monatliche Leasingrate mit dem Bruttolistenpreis des jeweiligen Fahrzeugs ins Verhältnis gebracht wird.

 

Für den richtigen Umgang bei Vergleichen mit dem Leasingfaktor ist auf folgende Punkte unbedingt zu achten:

  • Die Fahrzeugmodelle sollten identisch sein, oder sich mindestens in der gleichen Fahrzeugklasse befinden.
  • Vertragslaufzeit und jährliche Laufleistung sollten übereinstimmen.

Wie wird die monatliche Leasingrate ermittelt?

Zur Ermittlung der Höhe der monatlichen Leasingrate sind 3 Faktoren entscheidend:

Der Bruttolistenpreis des Fahrzeugs, die Vertragslaufzeit und die gewünschte jährliche Kilometerleistung.

Mit einer eingehenden Anzahlung zum Vertragsabschluss sinkt die monatliche Leasingrate natürlich.

Alternativ besteht die Möglichkeit das vorherige Fahrzeug in Zahlung zu geben und dadurch die Rate zu verringern.

Wie qualifiziere ich mich für einen Leasingvertrag?

Um sich erfolgreich für einen Leasingvertrag zu qualifizieren wird in erster Linie die Bonität geprüft und eine Schufa-Auskunft eingeholt.

Dadurch werden Leasingnehmer vor potenzieller Überschuldung geschützt und Leasinggebern wird versichert, dass Sie als Kunde über die gesamte Vertragslaufzeit zahlungsfähig sind.

 

  • Privatpersonen
    • Regelmäßiges Einkommen
    • positive Schufa-Auskunft
    • das Arbeitsverhältnis sollte über die gesamte Vertragslaufzeit gewährleistet sein
    • deutscher Wohnsitz
    • Vollendung des 18. Lebensjahres

 

  • Unternehmen
    • Kreditwürdigkeit/Regelmäßiges Einkommen
    • positive Schufa-Auskunft
    • Gewerbe muss in der Regel schon ein Jahr angemeldet sein
    • Sitz in Deutschland

 

Auch Bürgschaften, Kautionen oder Sonderzahlungen können zu einer erfolgreichen Qualifizierung für den Vertragsabschluss beitragen.

Für nähere Informationen diesbezüglich können Sie sich nach der Fahrzeug-Reservierung direkt mit dem Autohändler in Verbindung setzen.

Welche Unterlagen sind notwendig?

  • Privatleasing

Für einen reibungslosen Ablauf benötigen wir von Ihnen eine Kopie des Personalausweis oder Ihres Reisepasses (Ausländische Leasingnehmer sollten zudem die Aufenthaltsgenehmigung und Meldebestätigung bereithalten).

Bei der Fahrzeugreservierung werden sie zusätzlich dazu aufgefordert eine Selbstauskunft auszufüllen und die Lohnabrechnungen der letzten 3 Monaten bereitzustellen.

 

  • Geschäftsleasing

Für einen reibungslosen Ablauf benötigen wir von Ihnen eine Kopie des Personalausweis oder Reisepasses des Geschäftsführers (Ausländische Leasingnehmer sollten zudem die Aufenthaltsgenehmigung und Meldebestätigung des Geschäftsführers bereithalten).

Bei der Fahrzeugreservierung werden sie zusätzlich aufgefordert eine Selbstauskunft auszufüllen und einen Handelsregister-Auszug beizufügen (Freiberufler benötigen statt eines HR-Auszugs Informationen zur Gewerbeanmeldung).

Abschließend ist eine betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) notwendig. Diese kann jedoch später nachgereicht werden.

Mit wem schließe ich den Leasingvertrag ab?

Ihr Leasing-Vertragspartner ist der jeweilige Hersteller bzw. die Leasinggesellschaft, die auch gleichzeitig die Eigentümer des Fahrzeugs sind. In den meisten Fällen treten die Leasing-Banken der Hersteller als Leasinggeber auf, zum Beispiel die Mercedes-Benz Bank oder die BMW Bank.

Starlson.de strebt ausschließlich die Vermittlung von Fahrzeugen mit guten Konditionen an.

Wer kümmert sich um die Zulassung des Fahrzeugs?

Der Leasingnehmer ist grundsätzlich selbst für die Zulassung des Fahrzeugs zuständig.

Das Leasingfahrzeug wird bei privaten Leasingverträgen auf den Namen des Halters zugelassen. Bei dem Geschäftsleasing wird das Fahrzeug auf das Unternehmen zugelassen.

Wo kann das erworbene Fahrzeug abgeholt werden?

In der Regel kann das Fahrzeug direkt bei dem Autohaus abgeholt werden, über den der Leasing-Vertrag abgeschlossen wurde.

Weil dies unter Umständen mit aufwändigen Reisekosten verbunden ist, bieten einige Autohändler gegen einen Aufpreis die Möglichkeit an, das Auto an einen beliebigen Standort zu überführen.

Wie verläuft die Rückgabe des Autos nach Ablauf des Leasingvertrags?

Bei der Rückgabe wird das Fahrzeug durch einen externen Gutachter auf Mängel und Schäden überprüft.

Durch einfache Gebrauchsspuren oder Verschleiß, der durch die alltägliche Nutzung entsteht, fallen natürlich keine weiteren Kosten an.

Überdurchschnittliche Schäden hingegen, beispielsweise durch Unfälle, müssen in der Regel mit dem Leasingnehmer abgerechnet werden.

Im Falle einer Überschreitung der vertraglich vereinbarten Kilometerzahl fallen zusätzlich Kosten an. Diese Mehrkilometer-Kosten sind transparent im Leasing-Vertrag dargestellt.

Ist die Laufleistung hingegen geringer als vertraglich festgelegt, kann der Leasingnehmer mit einer Vergütung dieser weniger gefahrenen Kilometer rechnen. Hierbei spricht man von Minderkilometern.

Kann ich das Leasingfahrzeug nach Vertragsende kaufen?

Das Fahrzeug muss nach Vertragsende dem Leasinggeber wieder übergeben werden.

 

Bei Zustimmung des Leasinggebers hat der Leasingnehmer jedoch die Möglichkeit das Fahrzeug käuflich zu erwerben.

Der Kaufpreis wird hier in der Regel durch den Restwert des Fahrzeugs (nach Ablauf der Vertragslaufzeit) bestimmt und kann durch eine Abschlussfinanzierung beglichen werden.

Wer darf das Fahrzeug benutzen?

In der Regel darf das Fahrzeug nur vom Leasingnehmer selbst geführt werden. Sofern die Leasinggesellschaft einwilligt kann ein zweiter Fahrer, wie zum Beispiel der/die Lebensgefährte/-in, in die Versicherung mit eingetragen werden.

Wem gehört das Fahrzeug?

Eigentümer des Fahrzeugs ist die Bank die auch die Leasing Finanzierung zur Verfügung stellt.

Ist die Versicherung im Leasingvertrag inbegriffen?

Eine KFZ-Versicherung ist im Leasingvertrag nicht inklusive, es sei denn sie wurde explizit mit dem Leasinggeber zusätzlich vereinbart.

Der Leasingnehmer hat die Versicherung also grundsätzlich selbst abzuschließen.

Zur eigenen Sicherheit empfiehlt sich die Wahl der Vollkasko-Versicherung.

Es empfiehlt sich zusätzlich zur Vollkasko-Versicherung eine GAP-Versicherung abzuschließen, da Ihre Vollkaskoversicherung im Falle eines Totalschadens oder eines Diebstahls nur den Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs zahlt. Die GAP-Versicherung sorgt dafür, dass die übrige Restsumme bei der Bank beglichen wird.

Ist auf das Leasing-Fahrzeug eine Garantie gewährleistet?

Zusätzlich zur gesetzlich geregelten Gewährleistung ist die Garantie eine freiwillige Leistung des Autoherstellers, bestimmte Mängel während der Garantielaufzeit kostenlos zu beseitigen vorausgesetzt, das Auto ist gemäß seiner Vorgaben gewartet und alle, an die Garantie geknüpften, Bedingungen sind erfüllt.

Der Hersteller haftet beispielsweise für Neuwagen-Teile an Motor und Karosserie.

In den Garantieleistungen nicht inbegriffen sind Verschleißschäden, zum Beispiel an Bremsbelägen.

Jedoch geben im Durchschnitt die meisten Deutschen Autohersteller eine Garantiezeit von 2 Jahren.

Werden Service-Pakete angeboten?

Bei einigen Autoherstellern werden Service-Pakete zu den Leasing-Verträgen gegen einen Aufpreis angeboten.

Verfügbarkeit und Umfang der Service-Pakete sollte vor dem Abschluss des Vertrags direkt mit dem Autohaus geklärt werden.

Inspektion, Wartung und Reparatur

  • Inspektions- und Wartungskosten, wie zum Beispiel TÜV,  werden vom Leasingnehmer übernommen, sofern mit dem Autohaus nichts anderes abgesprochen wurde.

 

  • Grundsätzlich gilt: Je sorgfältiger der Umgang mit dem Auto über die Vertragsdauer ist, desto unkomplizierter ist die Rückgabe nach Abschluss der Laufzeit.

 

  • Bei einem verursachten Schaden muss in der Regel die Versicherung des Leasingnehmers dafür haften.

 

  • Eventuelle Arbeiten am Fahrzeug dürfen ausschließlich in zulässigen Vertrags- und Partner-Werkstätten der jeweiligen Leasinggeber durchgeführt werden.

FINANZIERUNG

Welche Möglichkeiten gibt es zum Erwerb des Traumautos?

Alternativ zum Barkauf oder Leasing, gibt es die Möglichkeit der Finanzierung. Hierbei können Sie das Auto in monatlichen Raten abbezahlen. Dies sorgt für wesentlich mehr finanziellen Spielraum über die Laufzeit des Kredites.

Neben dem klassischen Autokredit gibt es auch die Möglichkeit der 3-Wege-Finanzierung. Bei diesem Finanzierungsmodell einigen Sie sich mit dem Kreditgeber, zusätzlich zu der monatlichen Tilgungsrate und der Kreditlaufzeit, auch auf eine festgelegte Kilometerleistung.

Die 3-Wege-Finanzierung im Detail:

Vor dem Abschluss des Vertrages ermittelt der Kreditgeber den voraussichtlichen Restwert des Autos nach Ablauf der Laufzeit und zieht ihn vom Kaufpreis ab. Daraus berechnet sich der voraussichtliche Wertverlust des Autos. Während der Vertragslaufzeit tilgen Sie diese Differenz und leisten Zinsen auf den gesamten Kaufpreis

Zum Ende der Vertragslaufzeit bieten sich Ihnen 3 Optionen:

  • Sie können das Auto an den Händler zurückgeben und sich somit zu Vertragsende nach einem neuen Auto umsehen
  • Sie zahlen den Restwert – die Schlussrate – und das Auto geht vollständig in Ihr Eigentum über
  • Sie nehmen zum Begleichen der hohen Schlussrate beim Kreditgeber einen Abschlusskredit auf und zahlen diesen durch weitere Ratenzahlungen ab

Welche Voraussetzungen sind notwendig für die Vergabe eines Finanzierungskredites?

Um sich erfolgreich für einen Finanzierungskredit zu qualifizieren, werden in erster Linie Bonität und die Schufa überprüft.

Dadurch werden Sie vor potentieller Überschuldung geschützt und der Kredit-Bank wird versichert, dass Sie als Kunde über die gesamte Vertragslaufzeit Zahlungsfähigkeit gewährleisten können.

  • Privatpersonen
    • Regelmäßiges Einkommen
    • Das Netto-Einkommen muss über der aktuellen Pfändungsgrenze von 1.139,99€ liegen
    • Positive Schufa-Auskunft
    • Das Arbeitsverhältnis sollte über die gesamte Vertragslaufzeit gewährleistet sein
    • Deutscher Wohnsitz
    • Vollendung des 18. Lebensjahr
  • Unternehmen, Selbstständige & Freiberufler
    • Kreditwürdigkeit / Regelmäßiges Einkommen
    • Positive Schufa-Auskunft
    • Gewerbe muss in der Regel schon ein Jahr angemeldet sein
    • Sitz in Deutschland

Auch Bürgschaften, Kautionen oder Sonderzahlungen können zu einer erfolgreichen Qualifizierung für den Vertragsabschluss beitragen.

Für nähere Informationen diesbezüglich können Sie sich nach der Auto-Reservierung direkt mit dem Auto-Anbieter in Verbindung setzen.

Welche Unterlagen sind für die Prüfung der Bonität erforderlich?

  • Privatpersonen
    Für einen reibungslosen Ablauf benötigen wir von Ihnen eine Kopie des Personalausweis oder Ihres Reisepasses.
    Ausländische Kreditnehmer sollten zudem die Aufenthaltsgenehmigung und Meldebestätigung bereithalten.
    Bei der Fahrzeugreservierung werden Sie zusätzlich aufgefordert eine Selbstauskunft auszufüllen und Lohnabrechnungen von den letzten 3 Monaten beizufügen.
  • Unternehmen, Selbstständige& Freiberufler
    Für einen reibungslosen Ablauf benötigen wir von Ihnen eine Kopie des Personalausweis oder Reisepasses des Geschäftsführers.
    Ausländische Leasingnehmer sollten zudem die Aufenthaltsgenehmigung und Meldebestätigung des Geschäftsführers bereithalten.
    Bei der Auto-Reservierung werden sie zusätzlich aufgefordert eine Selbstauskunft auszufüllen und einen Handelsregister-Auszug beizufügen.
    (Freiberufler benötigen statt eines HR-Auszugs Informationen zur Gewerbeanmeldung.)
    Abschließend ist eine betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) notwendig. Diese kann jedoch nachgereicht werden.

Kann der Kredit auch vorzeitig zurückgezahlt werden?

Der Kredit kann im Normalfall auch vorzeitig zurückgezahlt werden. Dies ist jedoch von Bank zu Bank unterschiedlich und es können Zusatzkosten auf Sie zukommen.

Wie wird das Fahrzeug angemeldet?

Ungefähr eine Woche vor der Fahrzeugauslieferung erhalten Sie den KFZ-Brief. Mit diesem können Sie das Automobil bei Ihrer KFZ-Zulassungsstelle anmelden.

Bei der Übergabe wird der KFZ-Brief wieder beim Automobil-Anbieter abgegeben. Dieser leitet den Brief für die Finanzierungsdauer an die Kreditbank weiter.

Was passiert bei einer Finanzierung mit dem KFZ-Brief?

Der KFZ-Brief bleibt bis zur letzten Rate bei der Kredit-Bank und dient im Falle von Zahlungsausfällen als Sicherheit.

Zum Ende Ihrer Finanzierung wird der KFZ-Brief postalisch an Sie versendet. Hiermit geht das Auto vollständig in Ihr Eigentum über.

Welche Unterlagen brauche ich um mein altes Fahrzeug in Zahlung zu geben?

Beim Großteil unserer Kooperationspartner können Sie ihren altes Auto in Zahlung geben.

Detaillierte Auskünfte darüber erhalten sie direkt beim Automobil-Anbieter.

Hierzu halten Sie am Besten schon folgende Unterlagen bereit:

  1. Genaues Modell
  2. Erstzulassung
  3. Kilometerstand
  4. Fahrgestellnummer

Welche Kasko Variante (Versicherung) sollten Sie zu einer Finanzierung wählen?

Die Vollkasko Versicherung bietet, anders als die Teilkasko Versicherung, auch Versicherungsschutz bei selbst verschuldeten Unfällen und bei Schäden durch Vandalismus am eigenen Auto. Deshalb sollte bei einem finanzierten Auto keine Vollkaskoversicherung fehlen.

Wer kümmert sich um die Wartung des Autos?

Da Sie das Auto für sich finanzieren und Sie am Ende auch der Besitzer werden, sind Sie dazu verpflichtet sich um alle Reparaturen und Hauptuntersuchungen zu kümmern.